Der Sales Navigator- der Rolls Royce unter den LinkedIn Produkten

Kennen Sie den Sales Navigator von LinkedIn?

Sicher arbeiten Sie bereits mit LinkedIn und nutzen die Plattform als moderne Business Plattform. Vielleicht arbeiten Sie auch mit Xing parallel, weil Ihre Zielkunden auch dort vertreten sind. Sicher ist es hilfreich, sich auf all den Kanälen zu zeigen, wo sich ihre Kunden aufhalten. Sie werfen also die Angel genau in dem Teich aus in dem sich ihre „richtigen“ Fische befinden. Gerade heute empfiehlt es sich, mit einer digitalen Marketing- und Vertriebsstrategie sämtliche Touchpoints zu bedienen, die Ihre Kunden und Interessenten auf ihrer jeweiligen Customer Journey in Anspruch nehmen.

Viele unserer Kunden in meinen Social Media und Vertriebsschulungen haben die Erfahrung gemacht, dass sie zwar viele Mails und Kontaktanfragen auf LinkedIn senden, aber nicht die gewünschte Antwortrate erhalten. Warum ist das so?

Weil wir alle momentan sehr viel Zeit vor PC und Handy verbringen und alle Ihre Kollegen das Gleiche versuchen: Sie schreiben Menschen an. Und wie geht es uns dabei? Wir möchten nicht mit Standardmails nach copy & paste aussehen. Wir möchten nicht mit Inhalten konfrontiert werden, die überhaupt nichts mit unseren Themen, Herausforderungen und Interessen zu tun haben. Denn solche Anfragen möchte niemand erhalten: Wir nicht und unsere Kunden auch nicht. Was also tun?

Ihnen als Vertriebs- und Marketingexperte bietet LinkedIn weitere Möglichkeiten Ihre Vertriebsaktivitäten zu verstärken. Warum ist das hilfreich? Weil Sie sich mit Ihrer Ansprache unter der Vielzahl an Mitbewerbern, die das Gleiche im Sinn haben, abgrenzen müssen.

Wie können Sie mit den richtigen Inhalten, die richtigen Ansprechpartner zum richtigen Zeitpunkt ansprechen?

Wie finden Sie aus den Millionen Firmen und Ansprechpartnern die für Sie relevante Zielgruppe? Wie kann Ihnen Ihr eigenes Netzwerk nicht nur 1ten. sondern um eine Erweiterung auch 2ten. und 3ten. Grades dabei helfen, Ihren Pool an relevanten Firmen und Menschen so zu filtern und dann auch zu speichern, damit Sie Ihre tägliche Vertriebsarbeit noch effizienter und erfolgreicher gestalten können. Dazu kommt noch die Möglichkeit, Ihr bestehendes CRM-System (derzeit möglich mit Salesforce und Microsoft Dynamics) mit Ihrem LinkedIn Arbeitsplatz (dem Sales Navigator) zu verbinden. Dabei können Sie aktuelle Infos, News, Ihre Mails und Notizen in beide Richtungen synchronisieren. (Geht ab Version Enterprise Edition) Damit haben Sie auch stets die aktuellen Kontaktdaten und den aktuellen Arbeitgeber zu Ihrer Zielperson. Natürlich passiert das alles unter Einhaltung der DSGVO Richtlinien.

Nutzen Sie diese Infos für eine persönlich verfasste Ansprache, mit den für Ihre Ansprechpartner relevanten Inhalten, zum richtigen Zeitpunkt. Bedenken Sie, dass Ihr Ansprechpartner morgens, vor und zwischen Meetings oder nach Feierabend auf seinem Handy kurz über seine Inbox scrollt. Wenn Ihre Nachricht aufgrund dieser drei Faktoren auf Interesse stößt, dann wird er Ihnen auch antworten.

Beim Thema Suche gibt uns der Sales Navigator verschiedene Möglichkeiten, zu suchen, zu filtern und diese Suchen und die Suchergebnisse im SN direkt zu speichern. Sie können Lead- und Account Listen nach Region, nach Branche oder sonstigen Parametern anlegen und haben so einen guten Überblick über Ihre Zielkunden. Innerhalb dieser gespeicherten Listen können Sie Notizen anlegen, Personen „taggen“, die Ihnen als besonders aktuell relevant erscheinen. Sie füllen also hier ihre Leadpipeline und bearbeiten entweder einzeln oder im Team Ihre Leads bevor Sie dann in Ihrem CRM System die Opportunities und die Abschlüsse vorhalten:

Zum LinkedIn Sales Navigator gibt es eine eigene App, die Sie ergänzend zu Ihrer LinkedIn App auf dem Handy nutzen können. Dies hat den Vorteil, wenn Sie auf dem Weg zum Kunden oder vor einem Telefonat stehen, können Sie sich tagesaktuell informieren und so im Gespräch umfassend auf dem neuesten Stand zu sein.

Zum Abschluss möchte ich Ihnen noch eine neue Funktion vorstellen, die derzeit nach und nach von LinkedIn rausgerollt wird (im Moment vor allem für Hersteller von Software). Der Reiter „Produkte“ auf der Unternehmensseite.

Die Unternehmensseite ist unabhängig vom Sales Navigator. Diese Information wollte ich unseren Newsletter Leserinnen und Lesern aber nicht vorenthalten, da ja sehr viele Software-Firmen unter unseren Newsletter Abonnenten dabei sind.

 

Für weitere Fragen können Sie sich auch gerne direkt an uns wenden, folgen Sie uns auf Xing und LinkedIn. Im Rahmen meines Speed Webinars „LinkedIn Sales Navigator“ am 07. Oktober 2021 von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr werde ich Ihnen all diese Funktionen und noch einiges mehr live am System zeigen.

 

Ihre Andrea Radziwill